Ich bin neu hier

Das Forum für Tin Whistle Anfänger. Habt ihr Fragen? Ist etwas unklar? Dann seid ihr in diesem Forum genau richtig.
Kate
Beiträge: 3
Registriert: So Mär 13, 2016 11:40 am

Ich bin neu hier

Beitragvon Kate » Do Mär 17, 2016 10:12 pm

Hallo allerseits,

ich möchte mich sich gerne vorstellen.
Vor einigen Wochen habe ich nach langem Warten meine allererste Tin Whistle bekommen.
Ich habe mir vorerst eine von Tony Dixon aus Kunststoff- DX001D zugelegt.
Früher habe ich ein wenig Klarinette und Blockflöte gespielt.

Ich übe derzeit das allererste Lied aus einem kleinen Übungsbuch von Patrick Conway. Das Lied heißt "Baidin Fheidhilmid".
Die ersten 2 Zeilen klappen schon recht gut, aber ab der dritten komme ich nicht mehr so gut klar. Die hohen Töne fallen mir noch schwer.
In der Flöte ist dann auf jeden Fall zu viel Feuchtigkeit und ich muss natürlich noch viel üben, den Ton dann trotzdem sauber zu treffen, ich hoffe nur, dass das nicht an der Flöte selbst liegt, sondern nur an mir!

Hat denn sonst noch jemand die gleiche Flöte und auch die gleichen Probleme mit den hohen Tönen? Heute habe ich das hohe D - also ohne Überblasen
- gar nicht hinbekommen, es war nur ein komisches Quitschen!

Darf man eigentlich 'Flöte' zu einer Whistle sagen? :wink:

Herzliche Grüße,
Kate
Zuletzt geändert von Kate am Sa Mär 19, 2016 1:15 am, insgesamt 1-mal geändert.

antonia
Beiträge: 70
Registriert: So Apr 24, 2011 9:25 pm

Re: Ich bin neu hier

Beitragvon antonia » Fr Mär 18, 2016 10:17 pm

Hallo Kate,

herzlich willkommen im Forum. Das Problem mit den höheren Tönen ist am Anfang völlig normal. Mit Geduld und Übung wird das aber mit der Zeit immer besser. Am Anfang "sabbert" man immer noch etwas mehr als später. Daher kommt auch wahrscheinlich das Problem mit dem Kondenswasser. Das wird auf jeden Fall mit der Zeit auch besser. Kleiner Tipp: Lass mal etwas Spülmittel mit Wasser verrührt in das Mundstück laufen und puste es kräftig wieder aus. Das hilft meistens ganz gut bei Kondenswasserproblemen.

So, nun weiterhin viel Spaß mit Deiner Whistle (zu der Du ruhig auch Flöte sagen darfst)

Viele Grüße

antonia

Kate
Beiträge: 3
Registriert: So Mär 13, 2016 11:40 am

Re: Ich bin neu hier

Beitragvon Kate » Sa Mär 19, 2016 1:19 am

Danke, Antonia!

Heute klappte es auch schon besser. Mal sehen, wie ich weiter voran komme.
Der Tipp mit dem Spülmittel ist interessant, werde ich ausprobieren!

Liebe Grüße,
Kate

Chriss
Beiträge: 4
Registriert: So Dez 27, 2015 9:40 pm

Re: Ich bin neu hier

Beitragvon Chriss » Mo Mär 21, 2016 10:59 pm

Hi Kate,

spiele neben der Whistle auch Trompete...hier ist dein Problem der höheren Noten noch stärker ausgeprägt als bei einer Tin Whistle....um das zu kompensieren gibt es eine spezielle Atemtechnik...um den nötigen Luftdruck aufzubauen...

hier mal ein Video dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=NU7nnBP8FBI

danach sollten die hohen Töne kein Problem mehr sein....im Genteil du musst dich sogar zügeln nicht noch eine Oktave höher zu spielen ;-)

LG Chriss

Kate
Beiträge: 3
Registriert: So Mär 13, 2016 11:40 am

Re: Ich bin neu hier

Beitragvon Kate » So Mär 27, 2016 10:59 am

Hi Chriss,

vielen Dank! Ich habe es sofort ausprobiert und was soll ich sagen - es funktioniert! :D
Ich bin so froh, da ich inzwischen schon ziemlich frustriert war!

Danke!

Viele Grüße,
Kate


Zurück zu „Anfänger Tin Whistle Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste