Hallihallo

Einfach nur Quatschen? Allgemeine Diskussionen zu verschiedenen Themen? Hier ist das richtige Podium für alle Themen, die woanders nichts zu suchen haben.
Yviss
Beiträge: 5
Registriert: Mi Okt 21, 2009 5:32 pm

Hallihallo

Beitragvon Yviss » Sa Nov 21, 2009 8:09 pm

Hallo,

ich bin NOCH 31 und habe, obwohl ich aus einer recht musikalischen Familie komme, Instrumente erst mit 30 für mich entdeckt.
Es wurde immer aufgeschoben ode rich habe mir eingeredet das ich dann wohl doch schon den Zug verpasst habe. Jedoch durch ein Erlebnis im Krankenhaus seh ich fast alles als machbar und aufgeschoben wird nix mehr.
Durch die Harfe, auf der ich am liebsten irische Musik spiele, bin ich auch irgendwie bei der Tin Whistle gelandet. und somit nun auch hier.
Ich habe eine Sweetone für unter 10€ und lerne im selbstudium.
ja so viel zu mir von musikalischer Seite her.

Meien Tochter lernet derzeit Blockflöte und da lerne ich auch noch mit... ;o)

Derzeit bin ich noch am erörtnern, ob die schiefen töne bei e und d an mir liegen oder ob es dann doch der billige Anschaffungspreis war. ;o)

LG
Yvonne

Benutzeravatar
Ghostdancer
Beiträge: 69
Registriert: Fr Mär 13, 2009 11:17 pm
Wohnort: Havixbeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Ghostdancer » Mo Nov 23, 2009 7:51 pm

Hallo und herzlich willkommen!

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Tin Whistle spielen (lernen). Inzwischen bin ich der Meinung, daß es kaum ein Melodie-Instrument gibt, das einfacher zu lernen ist ;) Selbst mit nur 10 - 15 Minuten üben pro Tag kommt man recht schnell zu anhörbaren Ergebnissen finde ich.

Was die schiefen Töne angeht: auch wenn die Sweetone eine günstige Whistle ist würde ich da eher nicht auf die Whistle tippen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß der ein oder andere Ton zu Anfang eher... "suboptimal" klingt. Ich für meinen Teil habe ein bischen gebraucht, um das richtige Gefühl für die benötigte Luft zu entwickeln... und gehe inzwischen ganz nach dem Motto "weniger ist mehr". Besonders die 2. Oktave hat mir zu Anfang einige Probleme bereitet.

Bei meinen günstigen Whistles habe ich auch eine Sweetone dabei und finde sie eigentlich ganz ordentlich. Für das kleine Geld kann man nicht meckern und eigentlich gelten diese Flöten als recht gleichmäßig in der Produktion, also eher ohne "grobe Ausreißer". Wobei ich natürlich nicht ausschließn will, daß Du evtl. ein "Montagsmodell" erwischt hast.

Mir persönlich sagt allerdings die konische Form der Sweetone nicht so zu, ich spiele lieber zylindrische Whistles. Momentan ist mein Favourit zum Üben eine Dixon Trad Messing und zur Abwechslung eine ET Low D Whistle.
Angst ist nur ein Gefühl!
Momentane Lieblings-Whistles: Dixon Trad High D Messing und ET Low D Whistle
http://www.youtube.com/channel/twzforum

Yviss
Beiträge: 5
Registriert: Mi Okt 21, 2009 5:32 pm

Beitragvon Yviss » Di Nov 24, 2009 6:25 pm

Ja diese Form find eich teilweise im vergleich zur gleichmäßigen Blöckflöten"röhre" etwas unangenehm. Vielleicht leiste ichmir doch noch etwas im mittleren Preissegment.
Schön ist das man wirklich schnelll erfolge erzielt und auch ohne notenkenntnisse...schön ist auch das die Flöte in die Tasche passt...bei der Harfe ist da der Transport schon aufwendiger ;o)

LG
Yvonne

Benutzeravatar
Ghostdancer
Beiträge: 69
Registriert: Fr Mär 13, 2009 11:17 pm
Wohnort: Havixbeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Ghostdancer » Mi Nov 25, 2009 6:46 pm

Tja, was den Transport angeht ist die Tin Whistle wohl ungeschlagen :) Ich habe inzwischen eigentlich immer eine Whistle mit dabei - dafür findet sich eigentlich immer irgendwo Platz.

Wenn Du schon mit dem Gedanken an eine weitere Whistle spielst, schau bzw. hör Dir doch mal die Dixon Trad an. Für nen schmalen Euro eine ziemlich gute Whistle wie ich finde: leicht zu spielen, stimmbar und ein schöner Klang (der natürlich wie immer Geschmackssache ist). Ich persönlich spiele gerne auf der Dixon Trad - bis ich die voll ausreizen kann dauerts noch wohl was ;)
Angst ist nur ein Gefühl!

Momentane Lieblings-Whistles: Dixon Trad High D Messing und ET Low D Whistle

http://www.youtube.com/channel/twzforum

Yviss
Beiträge: 5
Registriert: Mi Okt 21, 2009 5:32 pm

Beitragvon Yviss » Do Nov 26, 2009 1:17 pm

Der Klang von der Dixon Trad gefällt mir ganz gut. Ich denke das wäre eine gute Investition. Ich danke dir für deinen Tipp.
Ich denke ich werde sie mir selbst zum Geburtstag in 2 Wochen schenken. ;o)

LG
Yvonne

Benutzeravatar
Ghostdancer
Beiträge: 69
Registriert: Fr Mär 13, 2009 11:17 pm
Wohnort: Havixbeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Ghostdancer » Fr Dez 25, 2009 11:11 pm

Herzlichen Glückwunsch nachträglich erstmal!

Und, hast Du Dir zum Geburtstag ne neue Whistle gegönnt? Wenn ja: was für eine und wie bist Du damit zufrieden?
Angst ist nur ein Gefühl!

Momentane Lieblings-Whistles: Dixon Trad High D Messing und ET Low D Whistle

http://www.youtube.com/channel/twzforum

Yviss
Beiträge: 5
Registriert: Mi Okt 21, 2009 5:32 pm

Beitragvon Yviss » Mo Dez 28, 2009 6:03 pm

Ja habe mir eine gegönnt und es sind Weeelten zwischen Sweetwone für 9€ und dieser hier. :D

Benutzeravatar
Ghostdancer
Beiträge: 69
Registriert: Fr Mär 13, 2009 11:17 pm
Wohnort: Havixbeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Ghostdancer » Mo Dez 28, 2009 6:18 pm

Und, welche Whistle hast Du Dir gegönnt? Eine Dixon Trad?

Mir gefällt die ja echt gut, nur die Optik ist ein bischen... einfach ;)

Mal schauen, was meine nächste High D wird. Erstmal noch fleissig üben und dann vielleicht zum Frühjahr zuschlagen.
Angst ist nur ein Gefühl!

Momentane Lieblings-Whistles: Dixon Trad High D Messing und ET Low D Whistle

http://www.youtube.com/channel/twzforum

Yviss
Beiträge: 5
Registriert: Mi Okt 21, 2009 5:32 pm

Beitragvon Yviss » Mo Dez 28, 2009 8:13 pm

ja die Dixon Trad.
ja etwas einfach, aber diese gerade form find eich viel gefälliger gerade mit den unteren Tönen und in Sachen Bedinbarkeit.

LG
Yvonne


Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste