Einstieg in das Whistling

Das Forum für Tin Whistle Anfänger. Habt ihr Fragen? Ist etwas unklar? Dann seid ihr in diesem Forum genau richtig.
toby250375
Beiträge: 6
Registriert: So Aug 27, 2017 1:21 pm

Einstieg in das Whistling

Beitragvon toby250375 » So Aug 27, 2017 5:01 pm

Hallo zusammen,
als neuer hier stelle ich mich mal kurz vor:
42 Jahre alt,
als Kind habe ich mal ein wenig Blockflöte gelernt und wieder vollständig verlernt.
Seit etwas über 3 Jahren lerne ich das Spiel des Schottischen Dudelsacks.
eine Tin Whistle in Key of D
(Die, die jeder Musik Store hat, Messing, Grüner Plastikkopf, Mini-Lehrbuch und CD dabei, Keltisch designter Karton mit Sichtfenster)
habe ich schon lange im Besitz, aber nur sehr Gelegentlich gespielt.
Nun war ich in Irland im Urlaub und habe dort eine Feadóg pro D (Weil made in Ireland) und eine
Generation Bb (wegen des vollen Klangs) zugelegt und zwei Wochen lang fleißig gespielt.

Vom pipen her kenne ich natürlich eine ganze Menge Verzierungen,
die sich teilweise auf die Whistle übertragen lassen.
Dies erzeugt zwar einen Klang, der dem "typisch irischen" schon recht nahe kommt,
ich höre aber schon deutlich, das die Verzierungen, die ich spiele, nicht die sind,
man bei einem erfahrenen Whistler zu hören bekommt.
Ich habe mir nun einige Tutorials bei Amazon & Co angesehen und die Rezessionen dazu gelesen.
Auch hier im Forum habe ich versucht, einen guten Buchtip ausfindig zu machen.
Aufällig ist, das in so gut wie allen Rezessionen der geläufigen Bücher bemängelt wird,
dass die Themen Musiktheorie und Verzierungen nur lasch, falsch oder unvollständig behandelt werden.

Beim schottischen Dudelsack ist es so, das man im Grunde 2 Bücher kennt,
die die "Goldwährung" der Tutorials bilden und an denen andere Lehrbücher,
die es natürlich auch Haufenweise gibt, sich messen lassen müssen.
Das ist für den Grundsätzlichen Lehrprozess der Collgege of Piping Tutor (Band 1-x)
und für Rhytmik, korrekte Plazierung und Ausführung der Verzierungen das Buch "Rhythmic Fingerworks".

Daher nun meine Frage:
Gibt es für die Tin/Low Whistle ähnliche Werke,
die die technischen Grundlagen wie z.B.
Atmung, Anblastechnik, Zungeneinsatz, Fingering, Verzierungen usw.
wirklich umfassend und korret erklären und lehren?

Danke und Grüße,
der Toby

Fila
Beiträge: 350
Registriert: Fr Feb 13, 2004 7:16 am

Re: Einstieg in das Whistling

Beitragvon Fila » Di Aug 29, 2017 5:21 am

Hallo,

bei den Verzierungstechniken auf der Tin Whistle gibt es meiner Meinung nach nicht nur die eine richtige Version. Abhängig vom Stilgefühl des Künstlers und seiner Herkunft, sind mehrere Möglichkeiten der Realisierung durchaus richtig. Das ist weniger dogmatisch als z.B. in der klassischen Musik. Ausführlich und meiner Meinung nach auch durchaus richtig werden die Grundlagen des Tin Whistle Spiels und die Verzierungstechniken in den Heften Tin Whistle Workshop I und II von Andreas Joseph dargestellt (deutsch). Sehr gut finde ich auch den Tin Whistle Tutor von Bill Ochs. (englisch)

Liebe Grüße

Fila

toby250375
Beiträge: 6
Registriert: So Aug 27, 2017 1:21 pm

Re: Einstieg in das Whistling

Beitragvon toby250375 » So Sep 03, 2017 10:32 am

Danke für den Tip.
Werd ich wohl demnächst anschaffen.
Zunächst werde ich aber einen Workshop für Tin whistle EInsteiger besuchen,
um mir nicht Unfug beizubringen, den abzutrainueren hinterher enorm schwer wird.
Durch das Pipen beherrsche ich zwarr das Notenlesen rudimentär,
bin aber mit dem Lesen der Noten für den erweiterten Tonumfang der Tin Whistle im Augenblick noch überfordert.
Daher würde ich gern Stücke in Noten und darunter in Tabs notieren, wie man es in den Lehrbüchern oft sieht.
Gibt es hierfür eine Free- oder Shareware, oder ist das nur mit zu bezahlender Software möglich?
Grüße,
der Toby


Zurück zu „Anfänger Tin Whistle Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast